Christoph Albrecht (Hg.), Marco Arturo Marelli: »Ich höre den Raum«. Arbeiten für die Oper des Regisseurs und Bühnenbildners, 240 S., 729 farbige und 115 s/w Abb., Hardcover mit Schutzumschlag, (Henschel), Leipzig 2010

Marco Arturo Marelli, stets in Personalunion als Regisseur und Bühnenbildner im Operngenre tätig, gehört zu den bedeutendsten Persönlichkeiten im Musiktheater der Gegenwart. Sein Debüt gab der Zürcher 1981 an der Volksoper Wien. Die Liste der darauf folgenden Wirkungsstätten ist so lang wie beeindruckend: Marelli arbeitete und arbeitet u. a. an der Wiener Staatsoper, der Hamburgischen Staatsoper, der Sächsischen Staatsoper Dresden, der Oper Frankfurt, in Stockholm, Paris, London, Tokio, Helsinki, Zürich, Madrid, Barcelona. Neben Opern des Barock sowie von Mozart, Verdi, Wagner und Puccini inszeniert er ebenso Werke des 20. und 21. Jahrhunderts, z. B. von Schönberg, Henze, Hindemith, Pintscher oder Reimann. Dieses Buch stellt erstmals in zahlreichen großformatigen Abbildungen von Bühnenbildern, Zeichnungen und Probenfotos die wichtigsten Arbeiten des Künstlers vor.

Aus dem Inhalt:
Ioan Holender: Grußwort
Christoph Albrecht: Begegnungen mit einem Sonntagskind
Oliver Láng/ Andreas Láng: Antworten aus der Musik
Marco Arturo Marelli/ Enrico De Feo: Ich höre der Raum – Interview
Andreas K. W. Meyer: Mit der Unterstützung des besten Anwalts
Wolfgang Willaschek: Über den Regisseur und Bühnenbildner

Werke u. a.:
Paul Hindemith: »Cardillac« • Claude Debussy: »Pelléas et Mélisande« • György Ligeti: »Le Grand Macabre« • Frank Martin: »Le Vin Herbé« • Matthias Pintscher: »Thomas Chatterton« • Aribert Reiman: »Medea« • Hans Werner Henze: »Der Prinz von Homburg« • Arnold Schönberg: »Die Jakobsleiter«

ISBN: 978-3-89487-666-1

Hersteller