Gerfried Stocker/ Hannes Leopoldseder/ Christine Schöpf (Hg.), CyberArts 2010. International Compendium – Prix Ars Electronica 2010, [Festival Ars Electronica Linz: 2.9. - 11.9.2010], 338 S., 389 farbige Abb., br., mit DVD, Deutsch/Englisch, (Hatje Cantz), Ostfildern 2010

Die Dokumentation des Prix Ars Electronica 2010: Das Buch stellt in reich bebilderter Form die ausgezeichneten Arbeiten in Beschreibungen und Texten der Künstlerinnen und Künstler sowie Statements der Jurys vor. Die DVD präsentiert eine Auswahl preisgekrönter Beiträge sowie Hörproben zu den aktuellsten Trends der »Digital Musics«-Szene.
Seit seinem Gründungsjahr 1987 stellt der Prix Ars Electronica als der weltweit höchst dotierte Preis für CyberArts ein jährliches Trendbarometer der digitalen Künste dar und nimmt auch immer wieder eine Vorreiterrolle im Entdecken künstlerischer Innovationen ein. 40 internationale Experten und Expertinnen bewerten Tausende eingereichte Arbeiten in den Kategorien »Computer Animation / Film / VFX«, »Digital Musics«, »Interactive Art«, »Hybrid Art«, »Digital Communities« und dem Jugendwettbewerb »u19 - freestyle computing«. Darüber hinaus wird der Media.Art.Research Award vergeben.


ISBN: 978-3-7757-2724-2
Manufacturers