Christine Schöpf, Gerfried Stocker, Hannes Leopoldseder (Hrsg.), CyberArts 2011, Gestaltung von Norbert Artner, Kathi Reidelshöfer, Deutsch/Englisch, 330 Seiten, 350 Abb., Broschur, mit DVD, (Hatje Cantz Verlag) Ostfildern 2011

Erscheinungstermin: September 2011

Die Dokumentation des Prix Ars Electronica 2011: Mit vielen Bildern, Texten der KünstlerInnen und Jurymitglieder präsentiert dieses Buch die ausgezeichneten Arbeiten des Prix Ars Electronica 2011. Die DVD präsentiert eine Auswahl preisgekrönter Beiträge rund um aktuelle Trends. Seit seinem Gründungsjahr 1987 stellt der Prix Ars Electronica als der weltweit höchst dotierte Preis für CyberArts ein jährliches Trendbarometer der digitalen Künste dar und nimmt auch immer wieder eine Vorreiterrolle im Entdecken künstlerischer Innovationen ein. 35 internationale Experten und Expertinnen bewerten tausende eingereichte Arbeiten in den Kategorien »Computer Animation / Film / VFX«, »Digital Musics & Sound Art«, »Interactive Art«, »Hybrid Art«, »Digital Communities«, [the next idea] voestalpine Art and Technology Grant und dem Jugendwettbewerb »u19 - freestyle computing«.

Brimming with pictures and texts by artists and members of the jury, this book documents the outstanding works from the Prix Ars Electronica 2011. The DVD presents a selection of prizewinning submissions dealing with current trends. Since its inception in 1987, the Prix Ars Electronica, the world’s most highly remunerated digital arts award, has been an annual barometer of trends in digital creativity, and continues to be a trailblazer in discovering innovative art. Thirty-five international experts judge thousands of submissions in the categories »Computer Animation / Film / VFX«, »Digital Music & Sound Art«, »Interactive Art«, »Hybrid Art«, »Digital Communities«, [the next idea], the voestalpine Art and Technology Grant, and the youth competition, »u19—freestyle computing«.


ISBN 978-3-7757-3181-2
Manufacturers