Malinka Kishino, Irisation, Interpreten: Ensemble musikfabrik: Dirk Rothbrust (percussion); Max Bruckert (sound director); Daniel Kawaka (conductor); Parkhaus Trio: Ernesto Molinari; Marcus Weiss; Uwe Dierksen; Ensemble ascolta: Michael Aber (conductor); Tokyo Philharmonic Chorus: Chifuru Matsubara (conductor); hr-Sinfonieorchester: Lucas Vis (conductor), WER 64112

Diese Porträt-CD gibt einen Einblick in die sensible und spannungsvolle Klangästhetik der Komponistin Malika Kishino. Natur und Schönheit sind wesentliche Bezugspunkte ihres Schaffens. Die japanische Kultur und deren Ästhetik sind für Kishinos Musik prägend, obgleich man Anklänge zur traditionellen Musik ihres Herkunftslandes vergeblich suchen wird. Die Natur, insbesondere optisch-visuelle Phänomene oder physi­kalische Zustände, geben Inspiration für Struktur und Wesen ihrer Werke, die sie selbst als Klangorganismen beschreibt.
»Rayons Crépusculaires« bezieht sich so beispielsweise auf ein strahlenförmiges Licht­phänomen, das sich vor allem in der räumlichen Anordnung dieser Komposition wie­derfindet. Drei Musikergruppen stehen dabei Lautsprechern gegenüber, welche die live-elektronisch veränderten Klänge zurück in den Raum strahlen. Das eigens für diese CD eingespielte Werk ist ein »komplexes akustisches Erlebnis, das nicht nur den Raum in Bewegung versetzt, sondern auch die Ohren für besondere Klangqualitäten schärft« (Michael Struck-Schloen). Die Strömungen des Wassers und seine wechselnden Aggre­gatszustände sind indessen Ausgangspunkt für »Sensitive Chaos«. Hörbar wird diese Auseinandersetzung etwa in Form von Tropfenklängen, die später in fließendere Strukturen übergehen. Auch die Bedrohung von Natur wird zum Thema: Dem Geden­ken an die Katastrophe von Fukushima widmete Kishino das Chorstück »Prager / Inori«.

Inhalt:
01. Rayons Crépusculaires für Große Trommel, großes Ensemble in drei Gruppen und Achtkanal-Live-Elektronik (2007-2008)
02. Monochromer Garten II für Bassklarinette, Baritonsaxofon und Posaune (2011)
03. Sensitive Chaos für E-Gitarre, Trompete, Posaune, zwei Schlagzeuger, Klavier und Violoncello (2010)
04. Prayer / Inori für gemischten Chor a cappella (2011)
05. Du firmament für Orchester (2001–2002)
Hersteller