Andreas Usenbenz, Bells Breath, ein Projekt von Andreas Usenzbenz und Dorothee Köhl, CD, klanggold kg 021


Bell’s Breath übersetzt den Glockenschlag des Ulmer Münsterturms in eine Klangarbeit. Das Projekt entstand zum 125. Jubiläum des Münsterturms. Im Glockenturm des Ulmer Münsters befinden sich 13 Glocken (10 in Benutzung). Diese unterscheiden sich in Größe und Tonhöhe und besitzen jeweils eine spezifische Signalfunktion.
Das Projekt Bells Breath entzieht den Glocken ihre zugeschriebene Signalfunktion und erzeugt dadurch ein neues Klangerlebnis. Es wird jeweils der Moment des Glockenanschlags aufgenommen. Die einzelnen Klänge werden in die Länge gezogen und überlagert.Als Rauminstallation befand sich die Arbeit in der Turmhalle des Münsters, direkt unter dem Glockenstuhl. Ein begehbares Podest markiert ihren räumlichen Bezug, während der akustische Teil per Knopfdruck vom Betrachter aktiviert wird.

Hersteller