Ralph Paland/ Christoph von Blumröder (Hg.), Iannis Xenakis: Das elektroakustische Werk. Internationales Symposion, Musikwissenschaftliches Institut der Universität Köln, 11. bis 14. Oktober 2006. Tagungsbericht, (= Reihe: Signale aus Köln – Band 14), 276 S., 2 Farb- und 107 s/w Abb., Hardcover, (Verlag der Apfel), Wien 2009

Iannis Xenakis (1922-2001) gehört zweifellos zu den großen und bahnbrechenden Komponisten des 20. Jahrhunderts. Zu seinem höchst beeindruckenden musikalischen OEuvre zählen nicht zuletzt eine Reihe inzwischen berühmt gewordener elektroakustischer Werke, die in ihrer Gesamtheit erstmals auf einem Internationalen Symposion an der Universität zu Köln 2006 musikwissenschaftlich erörtert und in Konzerten dargeboten wurden. Über die Detailanalyse und Interpretation bestimmter kompositorischer Besonderheiten hinaus wurden dabei vielfältige kulturwissenschaftliche, philosophische und rezeptionsästhetische Perspektiven auf eine Musik eröffnet, die oftmals mit Architektur und Lichtprojektionen zur Multimedia-Kunst verschmilzt. Unter Einschluß zahlreicher bislang unpublizierter Skizzen und Dokumente präsentiert dieses Buch zentrale Aspekte eines faszinierenden elektroakustischen Lebenswerkes.
Christoph von Blumröder leitet seit 1996 die Abteilung Musik der Gegenwart am Musikwissenschaftlichen Institut der Universität zu Köln. Ralph Paland versieht seit 2004 einen Lehrauftrag an diesem Institut.

ISBN: 978-3-85450-414-6

Hersteller